Angerer der Ältere in Paris

Download PDF

Absoluter_Hoellensturz_nF_mDer deutsche Künstler Angerer der Ältere wurde erneut zu Art en Capital 2014 in das Grand Palais in Paris eingeladen.
Bei Art en Capital 2013 erhielt Angerer der Ältere die Bronzemedaille für sein ausgestelltes Werk „Don Quijote“. In diesem Jahr ist er mit seinem Gemälde „Absoluter Höllensturz in die Relativität“ vertreten.

Es ist eine persönliche Einladung der Direktorin Madame Martine Delaleuf und der Künstlervereinigung “Société des Artistes Français”. Gegründet wurde diese Künstlervereinigung von König Ludwig XIV, dem Sonnenkönig von Frankreich. Art en Capital 2014 findet statt unter der Schirmherrschaft von Monsieur François Hollande dem Präsidenten Frankreichs, der Patenschaft du Ministère de la Culture et de la Communication und Monsieur Jean-Paul Cluzel, dem Präsident der nationalen Museen.

Aus Wikipedia: Das Grand Palais ist ein für die Weltausstellung im Jahr 1900 in Paris errichtetes Ausstellungsgebäude. Es stellt mit dem gegenüberliegenden Petit Palais und der benachbarten Pont Alexandre III ein bedeutendes Architekturensemble der Belle Époque dar. Nach unterschiedlichen Nutzungen dient es heute den staatlichen Museen als Galerie für Wechselausstellungen.

Vernissage: 25. November 2014, 17:00 – 22:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 25. bis 30. November 2014
Öffnungszeiten: 26., 27. und 30. November 11:00 – 20:00,
28. und 29. November 11:00 bis 22:00 Uhr

Text: Angerer der Aeltere/Margit Angerer, Abbildung: © Angerer der Ältere, „Absoluter Höllensturz in die Relativität“ 

Ein Gedanke zu „Angerer der Ältere in Paris

  • 29.11.2014 um 17:55
    Permalink

    Liebe Frau Nepelius,

    danke für die Veröffentlichung.
    Heute, ein paar Tage nach der Vernissage wurde ich von der Jury „Société des Artistes Français“ benachrichtigt, daß das Gemälde „Absoluter Höllensturz“ eine Silbermedaille gewonnen hat. Ich empfinde es als große Ehre, mit dieser Silbermedaille ausgezeichnet worden zu sein.

    Herzlichen Gruß
    Angerer der Ältere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.