„Begegnung und Einblicke“ im Privatmuseum Portenier (F)

Download PDF

bildschirmfoto-2016-09-13-um-20-36-24Zum dritten Mal seit 2012 öffnet das PRIVATMUSEUM PORTENIER in Uffheim (Elsass) an drei Sonntagen seine Türen. Im Arbeits- und Lebensbereich von Pat Portenier sind seine Bilder und Objekte zu sehen.
Als Gast an der dritten Ausstellung „Begegnung und Einblicke“ dieser Art ist Gérard Dumora dabei. Er zeigt Impressionen auf Holz und eine Auswahl seiner Eco-Möbel.
Zudem wird ein Bild von Camarillo (Jörg Krumland) und dazu ein gemeinsames Werk von ihm und Pat Portenier ausgestellt.

Pat Portenier, am 28 Februar 1951 in Basel geboren. Lebt und arbeitet seit über 30 Jahren in Uffheim (Elsass). Die Frage, wie er sein Werken beschreiben würde, beantwortet er so: „Meine Malerei und Objektkunst steht für 40 Jahre Konsequenz, sich bedingungslos dem Surrealismus, dem Symbolismus und dem Phantabolismus hinzugeben. Meine Themen sind zyklisch und begleiten mich über mehrere Bilder und Skulpturen. Anschliessend widme ich mich einem weiterführenden Gedanken, vermeide Repetition und nähere mich fliessend und morphologisch einer neuen Thematik.“

Gérard Dumora, geb. 1967 in Frankreich. Ausbildung zum Schreiner und Kunsttischler. 1988-2006 lebte und arbeitete Gérard Dumora auf der Insel Moorea im Süd-Pazifik, (Französisch-Polynesien). Zu dieser Zeit war sein künstlerisches Schaffen geprägt von westlichem Know-how und polynesischer Kultur (u.a. stelle er Leuchten und Möbel aus einheimischen Hölzern her). Seit seiner Rückkehr nach Frankreich (Mulhouse, Elsass) lebt und arbeitet Gérard Dumora im ökologischen Bewusstsein, nichts wegzuwerfen. Er stellt z.B. aus in der Industrie nicht mehr gebrauchten Materialien neue Möbel her. In seiner Leidenschaft für die Fotografie vermischt er Vergangenheit mit Gegenwart. Er verleiht den Fotos etwas Profundes, indem er die Bilder auf Holzplatten ausdruckt.

Ausstellungsdauer: 11., 18. und 25. September 2016
Öffnungszeiten: 13.00 – 18.00 Uhr

Text: Pat Portenier; Abbildung: der Einladung entnommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.