Dalis Erben in Paris

Download PDF

Die Seele Europas, Angerer der AeltereSeit 2004 führt die kreative Bewegung „Dalis Erben” zielbewusst in Europa einen intensiven Feldzug für die Wiederaufwertung der phantastischen Kunst. Das Ergebnis ist überwältigend. Nach 15 erfolgreichen Veranstaltungen in Deutschland, Frankreich, Belgien und Spanien kann sich der rührige Künstlerkreis heute auf handfeste Resultate beziehen. Nach den traditionellen Ausstellungen in der historischen Thermalanstalt von Le Mont-Dore (F) und im Deutschen Hopfenmuseum Wolnzach (D) konnten die „Erben Dalis“ ihre sinnvollen Bilder im Europäischen Parlament in Brüssel (2007) und später (2009) im Renaissance-Palast des Reial Cercle Artistic in Barcelona zeigen. Kultureller Tatendrang führt zu hochwertigen Projekten.

Die bisher erfolgreichste Ausstellung fand statt im Sommer 2010 in der Touristenstadt Viechtach im Bayrischen Wald unter Thema „Der Frieden“. Die IPax2010 (International Peace Art eXhibition) hatte tausende Kunstliebhaber angezogen. 9 Gemälde konnten verkauft werden für einen Gesamtbetrag von 105.900.- Euro. Für die Künstler war dieser Erfolg die erfreuliche Bestätigung einer wirksamen Strategie.

Im kommenden November wird die Gruppe „Dalis Erben“ in die Superklasse aufsteigen. Der internationale Ruf des Künstlerkreises hatte zur Folge, dass im Frühjahr 2010 eine offizielle Einladung aus Paris an den Gründer der Bewegung, den Dali-Experten Roger M. Erasmy, gerichtet wurde. Die „Société des Artistes Français“ (Gesellschaft der Französischen Künstler) – gegründet im Jahr 1663 durch de Sonnenkönig Louis XIV – ist der Veranstalter des Pariser Salons, welcher jedes Jahr in den riesigen Hallen des Grand Palais stattfindet. Es handelt sich um die bedeutendste Veranstaltung der unabhängigen Kunstmalerei in Frankreich, welche jahraus, jahrein 600 Künstler aus der ganzen Welt versammelt.

Ausstellungsort ist der berühmte Grand Palais, welcher für die Weltausstellung von 1900 erbaut  wurde. Die grandiose Halle von 77.000 m2 aus Stahl und Glas liegt zwischen dem Fluss „la Seine“ und der Avenue der Champs-Elysées.

Durch die offizielle Beteiligung der „Erben Dalis“ steht zum ersten Mal die phantastische Kunst im Mittelpunkt der Pariser Kunstschau. Die repräsentative Gruppe besteht aus 7 maβgebenden Malern der europäischen Elite der „Imaginär-Kunst“ : Angerer der Ältere (D), Michel Barthélemy (B), Monica Fagan (GB), David Lefèbvre (F), Michael Maschka (D), Peter Proksch (A), Fabrizio Riccardi (I).

Dalis Erben, Katalog Paris 2010 -1
Dalis Erben, Katalog Paris 2010-2

Sechs Jahre nach der Gründung der Bewegung in Lyon (F) stellt dieser kreative Auftritt in Paris die Krönung einer erfolgreichen Taktik dar. Der Stand der „Erben Dalis“ erwartet 50.000 Besucher und steht im Dienste der Ausstrahlung der phantastischen Kunst. Das Hauptquartier des europäischen Künstlerkreises befindet sich ab dem 22. November im Hotel Louvre Montana zwischen der Avenue de l’Opéra und der Rue de Rivoli. Paris ist eine Reise wert. Willkommen im Grand Palais.

Vernissage: 23. November 2010, 17.00 Uhr, Salon des Artistes Français, Grand Palais, Paris (F)
Ausstellungsdauer: 23. bis 28. November 2010

Quelle: Angerer der Ältere

Ein Gedanke zu „Dalis Erben in Paris

  • 29.10.2010 um 18:40
    Permalink

    Liebe Frau Nepelius,

    ganz herzlichen Dank für die Veröffentlichung auf Ihrer Webseite, habe es eben entdeckt. Mittlerweile besuche ich des öfteren „phantastisch.at“, man wird sehr gut informiert, was sich im Bereich des Phantastischen so ereignet.

    Mit bestem Gruß

    Angerer der Ältere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.