Dreamscapes in Viechtach (DE)

Download PDF

Die 6. Edition der internationalen „ Dreamscapes“ Ausstellung öffnet Mitte Juni im Rahmen der PhanART ihre Tore im alten Rathaus Viechtach/ Deutschland. Für mehr als drei Monate werden die Kunstwerke von zeitgenössischen Meistern gezeigt, die den Imaginären Realismus quer über den Erdkreis repräsentieren. Unter dem Sammelbegriff des Imaginären Realismus’ vereint Dreamscapes Kunstrichtungen wie den Magischen Realismus, den Phantastischen Realismus, Surrealismus und Symbolismus und verschafft diesem Aufmerksamkeit in aller Welt dank der Dreamscapes Kunstbücher und Ausstellungen. In den letzten drei Jahrzehnten erschuf der Imaginäre Realismus großartige Künstler auf allen Kontinenten, die begannen auf internationaler Ebene miteinander zu kooperieren, nicht nur aus der Notwendigkeit in diesem Kunststil heraus, sondern aufgrund einer unmissverständlichen Kongenialität und Solidarität. Diese Zusammenarbeit gipfelte in den hochqualitativen Dreamscapes Gruppenausstellungen, angeführt von Künstlern und Vertretern des imaginären Stils. Bei den Dreamscapes Ausstellungen können Arbeiten von internationalen Künstlern bewundert werden, die teils zum allerersten Mal überhaupt ihre Werke in Europa zeigen bzw. diesonst nur in Privatsammlungen zu sehen sind und somit für die Allgemeinheit unsichtbar bleiben. 
In der Dreamscapes Ausstellung in Viechtach wird neben traditioneller Malerei und Bildhauerei das Augenmerk auch auf junge Talente gelegt, die neue zeitgenössische Techniken nutzen und zugleich die Alten
Meister im Auge haben.

Die Künstler, die an Dreamscapes in Viechtach teilnehmen:
Corvengi, Yves Krieft, Barbara van den Berg, Handiedan, Jonas Leriche, Frank E Hollywood, Alek|Sander, Marek Zyga, Wlodek Bludnik, Alberto Varela Lausen, Christian Schmidt, Stani Borowski, Lasak, Roland Grabkowski, JoannaSierko Filipowska, Jan Dubrowin, Philippe Timmermans, Joachim Leher, Marcel Bakker, FlorPadilla, Totonho, Ole Ahlberg, Daan Noppen, Dejan Ularzic, Micha Lobi, Herman Smorenburg, Mart Krijger, Shiori Matsumoto, Marcel Witte, …. uvm.
Aus dem deutschsprachigen Raum sind unter anderem Gerd Bannuscher, Christian Schmidt, Reinhard Schmid und Siegfried Zademack mit dabei.

Vernissage: 14. Juni 2019, 19.30 Uhr
Ausstellungsdauer: 14. Juni bis 29. September 2019
Öffnungszeiten: Mo – Fr 9 – 17, Sa 10 – 13, So 10 – 12 Uhr

Text: der Viechtacher Webseite entnommen; Abbildung: der Einladung entnommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.