Elke Wassmann im Phantastenmuseum Wien

Download PDF

Die in Kiel (D) geborene und in Heidelberg (D) lebende Künstlerin Elke Wassmann ist auch in Österreich längst keine Unbekannte mehr, ihre Werke konnten hierzulande unter anderem bereits bei der Sonderausstellung 2010 auf Schloss Riegersburg „Die Macht der Phantasie“ bewundert werden. Alle, die bisher keine Gelegenheit hatten, haben ab Mitte Juni die Chance, die Künstlerin und ihre Arbeiten in der großen Einzelschau „Räume des Inneren“ im Phantastenmuseum Wien (A) kennen zu lernen.
Zu ihren Werken sagt Elke Wassmann: „Die Welt hat eine unsichtbare Tiefendimension. Wahre Meister des Jonglierens mit bekannten Dingen, die im Zusammenhang wie absurde Geschichten anmuten, sind die Träume. Wir betreten alle im Traum die geheimen Räume des Inneren, in denen wir umhergehen, Erlebnisse haben und Dinge sehen, die wir, wenn wir uns hinterher erinnern, rätselhaft und fremd finden.“ Und genau das erwartet den Betrachter – Bilder, in denen Innen und Außen zu surrealistischen Welten verschwimmen. Wie vielen anderen Phantasten ist es auch Elke Wassmann wichtig, den logischen Denkprozess während dem Malen weitgehend auszuschalten. Sie trägt Bilder für eine Zeit lang mit sich, bevor sie sie spontan malt – die rationale Deutung erfolgt erst nach Vollendung einer Arbeit.
Die Ausstellung findet im schönen Ambiente der neuen Museums-Galerie statt, die Künstlerin wird zur Eröffnung anwesend sein. Wie bei allen Sonderausstellungen des Phantastenmuseums Wien wird auch diesmal vom Ausstellungskatalog eine Gründer-Ausgabe mit limitierten und handsignierten Grafiken der Künstlerin erhältlich sein. Eine besonders interessante Variante für Sammler!

Vernissage: 16. Juni 2011, 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 16. Juni bis 3. Juli 2011
Öffnungszeiten: tägl. außer Montag 10.00 bis 18.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.