„Emergence“ – Charity-Ausstellung im Schloss Laxenburg (AT)

Download PDF

Ab 12. September 2021 präsentiert die gemeinnützige Initiative „Eine Chance zum Glück„, in Kooperation mit Laxenburger Schlosskonzerte und Intendant Bernhard Schneider, mit „Emergence“ die erste einer Reihe von Kunstausstellungen im Foyer des Schlosstheaters Laxenburg (AT). Nach einer glanzvollen Weltpremiere in Paris 2019 und der Covid bedingten Pause in 2020 nehmen wieder 30 international renommierte Künstler und Künstlerinnen daran teil: Aloria Weaver, USA • Anaël Azüria, Frankreich • A. Andrew Gonzalez, USA • Bruce Rimell, UK • Carrie Ann Baade, USA • Clive Hedger, UK • David Heskin, USA • Don Farrell, USA • Emma Watkinson, UK • Jade Ansell, UK • Jason Mowry, USA • Julie Baroh, USA • Krisztina Lazar, USA • Liba WS, Frankreich • I Made Aswino Aji, Bali • Mantra Cora, USA • Mark Henson, USA • Marlene Seven Bremner, USA • Martina Hoffmann, Frankreich • Martin Stensaas & Sunny Strasburg, USA • Oliver Benson, USA • Otto Rapp, Österreich • Philip Rubinov Jacobson, USA • Stefano Ronchi, UK • Roku Sasaki, Japan • Sampo Kaikkonen, Finnland • Séverine Pineaux, Frankreich • Zeljko Djurovic, Serbien

„Eine Chance zum Glück“ fördert: 1. Lebensfreude und Entfaltung (Glücksforschung), 2. Intelligente Anti-Mobbing-Initiativen, 3. Suizidprävention (Transgenerationale Übertragung) und 4. Trauerbegleitung verwaister Familien.

Um 18:00 Uhr findet das Hauptabendprogramm mit „Orangen für Dostojewski — Eine musikalische Zeitreise im historischen Rahmen des Schlosstheaters Laxenburg“ statt. Der weltbekannte Komponist Gioachino Rossini und der noch unbekannte Schriftsteller Fjodor Michailowitsch Dostojewski treffen einander in Venedig.Michael Dangl liest aus seinem Roman. Anna Nekhames, Sopran, Karl-Heinz Schütz, Flöte und Marcin Koziel, Klavier, spielen Werke von Rossini, Donizetti, Tschaikovskij u.A. Im Rahmen der Serenaden des Landes Niederösterreich.

Den Online-Katalog zur Ausstellung ansehen!

Eröffnung: 12. September 2021, 16.00 – 21.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 12. September 2021 bis Mai 2022

Text: in Teilen der Facebook-Veranstaltungsseite entnommen; Abbildung: ©Andrew Gonzalez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code