Fantastisches vs Humor in Hombrechtikon (CH)

Download PDF

Wasserfall, Christine HirschbergSelten haben sich zwei Künstler aus unterschiedlichen Bereichen der bildenden Kunst in einer gemeinsamen Ausstellung so beeindruckend ergänzt. Dem Besucher wird ein Feuerwerk in der Malerei und Steinbildhauerei geboten.

Die Galerie Atelier TonArt AG in Hombrechtikon in der Schweiz zeigt im Juni in der Ausstellung „Fantastisches vs Humor“ Gemälde von Christine Hirschberg (A) und Skulpturen von Ulf Eggert (D).

In Christine Hirschbergs Arbeiten dominieren mythische Themen. Inspiriert von alten Sagen und Märchen entwickelt sie in ihren Werken fantastische Traumwelten und surreale Landschaften, in denen die Schöpfung in ihrer ganzen Vielfalt zum Ausdruck kommt. Ihre Landschaften scheinen entrückt und seltsam, dennoch wirken sie nie bedrohlich. Vielmehr sind sie bevölkert von fantastischen Elementen und Geschöpfen. Eingebettet in zeitlose Welten, die auf eine geheimnisvolle Verbindung von Himmel und Erde und auf uraltes Wissen verweisen, wie es nur in Sagen, Märchen und Mythen lebendig ist.

Bei Ulf Eggert prägen reduzierte Formen auf der einen Seite, auf der anderen Seite gegenständliche Arbeiten mit höchster Detailgenauigkeit und Präzision die Bandbreite der Werke. Das Verborgene, Geheimnisvolle und Mystische sind häufig Inhalte der Arbeiten. Aber auch das Humorvolle und Überraschende ist Teil des sehr breiten Arbeitsspektrums. Dem Stein wird häufig eine optische Leichtigkeit und Weichheit verliehen, die der Betrachter diesem Material sonst niemals zuschreiben würde. Vielfach ist der Werkstoff natürlich klar erkennbar, aber bei manchen Arbeiten muss man in der Tat genau hinsehen um zu erkennen, dass tatsächlich in Stein gearbeitet worden ist.

Zur Vernissage und Finissage sind beide Künstler anwesend, einführende Worte bei der Eröffnung spricht Gemeindepräsident Max Baur.

Vernissage: 1. Juni 2014, 14:00 – 17:30 Uhr
Ausstellungsdauer: 1. – 29. Juni 2014
Öffnungszeiten: Do, Fr und Sa 14.00 – 17.30 Uhr und nach Vereinbarung

Matinée mit Lesung: 15. Juni 2014, 11:30 Uhr
„Das wohltemperierte Wort“ – Paul B. Berghorn, Lyriker, Essayist, Satiriker, trägt aus seinen Büchern Gedichte, Aphorismen und Prosa vor. Eintritt: CHF 15,-, Platzzahl begrenzt, Anmeldung erwünscht!

Intermezzo: 15. Juni 2014, 14.00 bis 17.30 Uhr

Finissage: 29. Juni 2014, 14.00 bis 17.30 Uhr

 

Text: der Einladung entnommen, Abbildung: © Christine Hirschberg, „Wasserfall“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code