Hanno Karlhuber (AT) verstorben

Download PDF

Leider fängt das Jahr nicht gut an – ein lieber Kollege und großartiger Künstler hat uns verlassen. Hanno Karlhuber ist am 27. Jänner in Wien (AT) verstorben.

Hanno Karlhuber wurde in Dresden geboren und lebte und arbeitete in Wien (AT) und Thailand. Er hat in Wien in der Meisterklasse unter Rudolf Hausner und japanische Malerei in Tokyo studiert.
Seine Liebe in der Malerei galt dem magischen Realismus, dem er sich mit Hingabe widmete. Seine Themen sowie seine Arbeitsweise (Schichtmalerei) passten dazu perfekt. Der Einfluss des Menschen auf die Landschaft war sein zentrales Thema.

Aber Hanno Karlhuber war nicht nur Maler, er war Kunsterzieher, fünf Jahre lang Galeriebesitzer, später Kurator der großen Phantastenausstellungen im Barockschloss Riegersburg. Und er war vor allem eines: ein liebenswürdiger Mensch.

Mir persönlich wird Hanno immer als herzlicher und hilfsbereiter Kollege in Erinnerung bleiben. Ich habe ihn für seine ruhige und bescheidene Art und seine Fachkenntnis sehr geschätzt. Er wird in der Phantastenfamilie fehlen.

Abbildung: © Sigrid Nepelius

Ein Gedanke zu „Hanno Karlhuber (AT) verstorben

  • 08.03.2022 um 09:18
    Permalink

    Hanno Karlhuber ist gestorben

    Leider erhielten wir die traurige Nachricht, daß unser Kollege Hanno Karlhuber am 27. Januar gestorben ist. Hanno Karlhuber war mehrmals mit seinen Bildern bei der Ausstellung „art-imaginär“ in HERRENHOF Neustadt vertreten und wir erinnern uns auch sehr gerne an die Zusammenarbeit mit ihm bei zwei Phantasten-Ausstellungen im Schloß Riegerburg in Österreich, wozu er eine ganze Reihe von Phantasten der „art-imaginär“ eingeladen hatte und wo wir sehr schöne Tage verbringen konnten. Die Phantastenszene trauert um einen sehr sympathischen Menschen und wundervollen Künstler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code