Jolanda Richter erfolgreich in Frankreich

Download PDF

Siegerehrung mit Jolanda Richter und L. Giscard d’EstaingDie Eröffnung des 8. europäischen Phantastensalons SAFE (Salon de l’Art fantastique européen) war ein freudiges Treffen der kreativen Damen der internationalen «Imaginär-Kunst». Zwölf bekannte Künstlerinnen waren am 15. Februar 2013 zur Vernissage erschienen, welche ausnahmsweise – wegen dringenden Bauarbeiten in den historischen Thermen – in der neuen Kulturstätte “Halle du Mont-Dore” stattfand. 65 ausdrucksvolle Bilder, darunter 13 rezente Gemälde zum Thema “im Geheimnis der Engel”, bieten dem zahlreichen Publikum der bekannten Winterstation in Frankreich einen konkreten Einblick in den Zauber der phantastischen Traumwelt.

Die internationale Jury des Wettbewerbs “Trophée Apocalypse Dore” stand zum ersten Mal unter dem Vorsitz von Louis Giscard d’Estaing, Sohn des früheren franz. Staatspräsidenten. Der Spitzenpolitiker aus der Region Auvergne (Zentralfrankreich) ist ein wahrhaftiger Kunstkenner und selbst Veranstalter ansprechender Kunstereignisse in seinem Ratshaus von Chamalières. Die Entscheidung der Jury war einstimmig : das beste Bild zum Engel-Thema war “Participation mystique 1” von Jolanda Richter.

Die begabte Holländerin gehört zu den wegweisenden Künstlerinnen der figurativen Malerei in Europa. Die junge Dame (41) war frühzeitig nach Österreich gezogen, wo sie sich intensiv dem Studium der Musik (Violoncello) und der gestaltenden Kunst widmete. Ihre wahre Leidenschaft war die Malerei, welche sie in Wien an der Universität für angewandte Kunst bis zur Perfektion weiterentwickelte. Die freischaffende Künstlerin malt heute in ihrem Atelier in Maria Anzbach aufregende Bilder, welche die menschliche Figur im prägnanten Rahmen besonderer Räumlichkeiten darstellt.

Seit 1999 nimmt Jolanda Richter an internationalen Ausstellungen in Europa und in den USA teil. Ihre erste Mitwirkung an den Veranstaltungen der Bewegung “Dalis Erben” in Bayern war im Jahr 2008 durch einen überwältigenden Erfolg gekennzeichnet. Der Triumph der Wienerin in Frankreich hat nun zwei direkte Folgen. Richter wird im nächsten europäischen Phantastensalon in Le Mont-Dore – SAFE 2014, diesmal in den neo-byzantinischen Thermen – als Ehrengast auftreten und das Plakat sowie das symbolische Motiv für die Einladungen und den Katalog entwerfen. Ausserdem wurde Jolanda Richter in Le Mont-Dore nach Barcelona eingeladen, wo «Dalis Erben» im Frühling 2014 in enger Zusammenarbeit mit dem renommierten Reial Cercle Artisti  im Palacio Pignatelli eine weitere originelle Phantastenschau anbieten werden.

Der Salon SAFE 2013 in Le Mont-Dore dauert bis zum 16. März 2013.

Text und Foto: © Roger Erasmy, Begründer der Bewegung «Dalis Erben»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.