Lena Brauer im Phantastenmuseum Wien

Download PDF

Das Phantastenmuseum Wien (A) zeigt eine Einzelausstellung der Wiener Künstlerin Lena Brauer. Die ehemalige Tänzerin fand erst spät zur Malerei, widmete sich nach Abschluss der Wiener Akademie der Lehrtätigkeit und lebt jetzt als freischaffende Künstlerin. Die Ausstellung mit dem Namen „Hexenbilder“ zeigt eine Serie von Bildern rund um das Thema „Hexen“, zu dem Lena Brauer selbst sagt: „Ein solches Thema, schrecklich und wunderbar zugleich, ist für den Maler eine Aufgabe, die ihn sein ganzes Leben beschäftigen könnte. Hier ergibt sich vor allem die Möglichkeit, Frauen darzustellen, die frei von den Zwängen unserer Kultur ihrem Körper Ausdruck verleihen.“ Dennoch sind die Werke nicht düster, wie die Künstlerin erläutert: „Ich habe also das „Thema“ nicht wirklich in den Vordergrund meiner Bilder gestellt, sonst müssten diese ja viel düsterer, ja grausam sein. Auch den alten Gesichtern habe ich eine gewisse Würde verliehen, während die jungen meine Hilfe nicht benötigt haben. Eigentlich müsste das Thema dieser Serie, die aber noch lange nicht beendet ist, „die Körpersprache“ heißen, doch steht hinter all dem harmlosen Getriebe meiner Hexen das finstere Mal: „Du könntest das nächste Opfer sein.“
Die Eröffnungsmatinee findet in Anwesenheit der Künstlerin statt.

Vernissage: 29. September 2012, 11:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 29. September bis 14. Oktober 2012
Öffnungszeiten: täglich 10:00 – 18:00 Uhr

Zitate und Foto: © Lena Brauer 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.