Lukáš Kándl in Trier (D)

Download PDF

Unter dem Motto „Kunst kennt keine Grenzen“ organisiert die Europäische Rechtsakademie anlässlich ihres 25 jährigen Bestehens in ihrem Trierer Tagungszentrum eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst, die Werke von 31 Künstlern aus 31 europäischen Ländern zeigen wird. Kurator der Ausstellung ist Christian Noorbergen. Mit Lukáš Kándl ist ein bedeutender Vertreter der phantastischen Kunst bei dieser Ausstellung zu sehen.

Seit ihrer Gründung 1992 in Trier hat sich die Europäische Rechtsakademie mit ihrem Fortbildungsangebot im europäischen Recht in allen Mitgliedstaaten der EU einen Namen gemacht. Daher freuen wir uns besonders, dass Künstler aus ganz Europa diese Ausstellung unterstützen und ihre Werke für eine abschließende Benefizauktion zur Verfügung stellen.

Die Werke kommen am Donnerstag, dem 19. Oktober, zur Versteigerung. Der Erlös geht zu gleichen Teilen an die Künstler und den Jubiläumsfonds der ERA und kommt dort insbesondere dem Stipendienprogramm der Akademie zugute.


ERA und Kunst

Europäische Kunst und europäisches Recht gehören bei der ERA seit jeher zusammen. Seit Eröffnung ihres Tagungszentrums 1998 hat die ERA ihre Räumen für 67 Ausstellungen europäischer Künstler geöffnet. Mit der Jubiläumsausstellung 2017 bietet die ERA passionierten Liebhabern moderner Kunst erstmals die Gelegenheit, für eines oder mehrere der ausgestellten Werke zu bieten und einige der ausstellenden Künstler persönlich zu treffen.

Vernissage: 19. September 2017, 19.00 Uhr
Versteigerung: 19. Oktober 2017, 20.30 Uhr

Text: der Webseite Europäische Rechtsakademie entnommen; Abbildung: © Lukáš Kándl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.