„Magical Dreams V“ startet in Szczyrk (PL)

Download PDF

Alle zwei Jahre findet die Ausstellungseröffnung von Magical Dreams in Polen statt. Es ist bereits die 5. Ausstellung phantastischer Kunst in Malerei und Bildhauerei. „Magical Dreams V“ wird anschließend zu einer Wanderausstellung durch europäische Länder. Zuerst werden die Werke in großen polnischen Städten gezeigt, danach in monatlichen Abständen in Österreich und Deutschland. Durch die große Resonanz des Publikums beteiligen sich immer mehr Museen und Galerien an dieser Wanderausstellung. Die letzte Station ist in Bayern im Deutschen Hopfenmuseum in Wolnzach im September 2020.

Einige Künstler, wie z.B. Angerer der Ältere, treffen sich schon seit vielen Jahren in der Galerie Bator in Szczyrk. Das Wiedersehen mit den polnischen und internationalen Künstlerkollegen führt immer wieder erneut zu kreativem Austausch, denn in dieser Kunstausstellung sind nur handwerkliche Könner eingeladen. Das Medienhaus Kastner, Prof. Eduard Kastner, ein großer Förderer phantastischer Kunst, wird dieses Jahr zur großen Eröffnung anwesend sein. Ihm ist es zu verdanken, daß diese europäischen grenzüberschreitenden Kunstausstellungen möglich werden. Weitere Stationen der Wanderausstellung werden sein. Warschau, Wloclawek, Wiener Neustadt, Zetel, Krakau, Wolnzach. Die Webseite der Galerie Bator (Magical Dreams) informiert über die Termine der Eröffnungen.

Teilnehmende Künstler/innen: Bruno Altmayer, Angerer der Ältere, Carrie Ann Baade, Kathrina S. Baumgartner, Karol Bąk,  Katarzyna Bułka-Matłacz, Patrizia Comand, Victoria Francisco, Arkadiusz Dzielawski, Gianni Gianasso, Peter Gric, Mateusz Grobelny, Jarosław Jaśnikowski, Lukáš Kándl, Marcin Kołpanowicz, Tomasz Kopera, Jacek Lipowczan, Micha Lobi, Jacek Opała, José Parra, Graszka Paulska, Kazimierz Pilarz, Leo Plaw, Łukasz Prządka, Otto Rapp, Fabrizio Riccardi, Jean-Noel Riou, Tim Roosen, Marek Rużyk, Tomasz Sętowski, Grzegorz Stec, Józef Stolorz, Christophe Vacher, Adam Widełka, Siegfried Zademack

Vernissage: 7. September 2019, 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 7. September bis 30. Oktober 2019

Text: ©Margit Angerer; Abbildung: ©Angerer der Ältere, „Gaia – Mutter Erde“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.