Michael Maschka in Marchtrenk (AT)

Download PDF

Seit einem Jahr besteht die 4614Galerie der Stadt Marchtrenk (AT). Ein Jahr mit einer sehr abwechslungsreichen Präsentation von Werken der bildenden Kunst. Eines hatten aber alle Ausstellungen gemein: hochwertige Arbeiten, vor allem aus dem Bereich des gegenständlichen und phantastischen Genre. Ein Höhepunkt des Galerieprogrammes 2019 ist auf alle Fälle die bevorstehende Ausstellung „Poesie und Mythos“ mit Werken des bekannten deutschen Hyperrealisten Michael Maschka.

Zu sehen sind neben Gemälden, die mit unglaublicher Perfektion in der altmeisterlichen Maltechnik gemalt sind, auch Grafiken und Radierungen

Der Künstler selbst sagt zu seiner Kunst: „Ich male zwar fotorealistisch, bilde aber niemals nur die äußere Wirklichkeit ab. Der realistische Gegenstand weist in meinen Bildern immer über sich selbst hinaus und steht für etwas anderes, das auf eine geistige oder seelische Realität hindeutet.“

Vernissage: 19. September 2019, 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 20.September bis 11. Oktober 2019
Öffnungszeiten: Di – Fr 16.00 – 19.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung (0676/3237027)

Text: 4614Galerie Marchtrenk; Abbildung: ©Michael Maschka, „Ikarus“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.