Österreichische Phantasten in Moskau

Download PDF

Das renommierte staatliche A.A Bachruschin Theatermuseum in Moskau (RUS) zeigt in Zusammenarbeit mit dem internationalen Phantastenmuseum Wien (A) die Ausstellung „Phantastenmuseum Wien präsentiert zeitgenössische österreichische Künstler“.
Das Theatermuseum wurde am 29. Oktober 1894 vom berühmten Moskauer Industriellen und Philanthropen Bachruschin Alexej Alexandrowitsch (1865-1929) gegründet. Neben dem Hauptgebäude gehören weitere 8 Gebäude zum Museum. Eines davon ist die Theatergalerie „Malaja Ordynka 9“, wo im März und April die Arbeiten von zehn österreichischen Künstlern zu sehen sind.
Die Schau zieht einen breiten Spannungsbogen vom weltberühmten Mitbegründer der „Wiener Schule des Phantastischen Realismus“, Prof. Ernst Fuchs, bis hin zu Künstlern der nächsten Generation in der österreichischen Phantastenszene. Die rund 60 Werke, die Kuratorin Melinda Chelu (A) und Co-Kurator Sergei Tarakanow (RUS) nach Moskau holen versprechen eine interessante und spannende Ausstellung. Die teilnehmenden Künstler Ernst Fuchs (A), Daniel Friedemann Fuchs (A), Ernst Steiner (A), Ernst Bruzek (A), Jehan Calvus (A/RO), De Es Schwertberger (A), Rainer Stern (A), Hanno Karlhuber (A), Rose-Gabriel De La Lyre (A/F) und Sigrid Nepelius (A) werden in Moskau von Francesca Gräfin Pilati – Ihres Zeichens Veranstalterin der Phantastenausstellungen auf Schloss Riegersburg (A) – repräsentiert.

Vernissage: 20. März 2012, 17:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 21. März bis 14. April 2012
Öffnungszeiten: Mi – So 12:00 – 19:00 Uhr, ausgenommen letzter Freitag im Monat

Foto: A.A. Bachruschin Theatermuseum Moskau

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.