Rainer Stern in Johannesberg (D)

Download PDF

Die Galerie Rita Stern und Art de Temple präsentieren im Rahmen des Johannesberger Salons in der Ausstellung „Symbolismus im 21. Jahrhundert“ neue Arbeiten von Rainer Stern.

Rainer Stern, geboren 1955 in Klagenfurt/Österreich, lebt und arbeitet heute in Wien. Mit 17 inspirierten ihn erste Malarbeiten mit der Malerikone Maria Lassnig in Klagenfurt. In den Jahren danach konnte sich Rainer Stern während langer Aufenthalte in Sizilien, durch akribische Studien, die alten Techniken der Ikonenmalerei aneignen. Nach Jahren der sakralen Malerei setzte er sich intensiv mit den Künstlern der frühen italienischen Renaissance und den Techniken „al Prima“ sowie der Öl- und Lasurmalerei auseinander.

Die nachhaltigste und wichtigste Begegnung für ihn war jene mit Ernst Fuchs, der 2015 starb. Von 2008 bis 2015 betrieb er gemeinsam mit seinem Freund und Mentor eine Malwerkstätte, aus der zahlreiche Werke und Serien hervorgingen. Ab 1999 folgten zahlreiche Einzelausstellungen mit ausgezeichnetem Erfolg, die seine Arbeiten in öffentliche und private Sammlungen in Österreich, Indien, Deutschland, Italien, Kanada und die USA brachten.

Vernissage: 15. Januar 2017, 17.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 15. Januar bis 31. März 2017
Öffnungszeiten: Di – So 12.00 – 14.00 und 18.00 – 22.00 Uhr

Abbildung: © Rainer Stern; Text: der Presseaussendung entnommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.