Thom Kinzel in Eichstätt (D)

Download PDF

AusstellungsflyerSeit Anfang März 2015 läuft das von Hubert P. Klotzeck | Bildfläche initiierte und geförderte Projekt leerGUT. In der Eichstätter (D) Altstadt, die derzeit immer mehr unter einem „Leerstandsproblem“ leidet, wurde ein temporäres Künstler-Atelier zur Zwischenmiete eingerichtet und bietet nun zwei Künstlern bis Ende April 2015 Arbeitsraum für ihr kreatives Schaffen. Durch regelmäßige Öffnungszeiten und dem Angebot der beiden Künstler, dass immer geöffnet ist, sobald ein Künstler im Atelier ist, konnte man den Bildern und Objekten beim Entstehen zusehen.
Nun ist es an der Zeit ein erstes Resümee zu ziehen und die Ergebnisse zu sichten. In der Ausstellung „den Faden verloren“ zeigen die Atelier-Künstler Anne Eggers und Thom Kinzel ihre Arbeiten. Von Grafiken bis hin zu Skulpturen präsentieren die Beiden eine spannende und qualitativ hochwertige Auswahl an Kunstwerken.
Die in Rostock geborene Künstlerin Anne Eggers ist gelernte Holzbildhauerin und beschäftigt sich während ihrer Arbeitszeit im leerGUT Atelier vornehmlich mit Gipsplastiken und grafischen Arbeiten. Ihre Themengebiete sind von einer Wechselwirkung aus Realität und eigener Phantasie stark beeinflusst.
Thom Kinzel arbeitet in den Bereichen Malerei und Grafik. Radierung und Lithographie wurden über die Jahre neben der Ölmalerei zu seinen wichtigsten Arbeitsfeldern. Inhaltlich mischt Kinzel surreale Einflüsse mit Abstraktionen.

Vernissage: 9. April 2015 um 19:00 Uhr, Atelier „leerGUT“
Ausstellungsdauer: 9. bis 30. April 2015
Öffnungszeiten: Di + Do 14:00 – 16:00 Uhr; Mi 10:00 – 12:30 Uhr, immer wenn einer der Künstler im Atelier ist oder nach Vereinbarung.
Kontakt: kontakt@thomkinzel.com

Quelle und Abbildung: Thom Kinzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.