Thom Kinzel in Landau a. d. Isar (D)

Download PDF

Bildschirmfoto 2015-05-27 um 19.15.11Am 03.06. eröffnet die bisher größte Einzelausstellung des deutschen Künstlers Thom Kinzel im Glassaal des Niederbayerischen Archäologiemuseums in Landau an der Isar (D).
Unter dem Titel „GANZ STILL UND ZIEMLICH LAUT“ fasst Kinzel seine Arbeiten der letzten Jahre zusammen.
Während er seine Malereien als expressiv, also laut, bezeichnet, wirken seine Grafiken viel mehr introvertiert, reduziert und daher leise. Formal mischt sich bei ihm Abstraktion mit Surrealismus und bildet theaterhafte Szenerien von starker Farbkraft und ruhige schwarz-weiße Grafiken.

Für Kinzel ist diese Ausstellung etwas ganz besonderes, denn es ist das erste Mal, dass er die volle Bandbreite seiner Bilder in seiner Heimatstadt zeigt und besonders, weil es eben der Ausstellungsort ist, an dem er zusammen mit der Künstlergemeinschaft Isargilde, seine ersten Ausstellungen bestritten hat.
Neben Malerei und Grafik präsentiert der junge Künstler druckgrafische Objekte, Mischungen aus Skulpturen und Druckgrafiken, meist Radierungen oder Lithographien, und Installationen.

Zur Ausstellung wird ein Katalog veröffentlicht. Musikalisch wird die Vernissage von den Musikern von Jamcussion umrahmt.

Vernissage: 03. Juni 2015, 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 03.  bis 14. Juni 2015
Finisage: 14. Juni 2015, 14:00 Uhr
Öffnungszeiten: Mi, Fr, Sa, So 10:00 – 16:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code