Torsten Gebhardt in der Galerie Dikmayer Berlin (D)

Download PDF

©Torsten GebhardtJoachim Dikmayer präsentiert in seiner Berliner Galerie den Künstler Torsten Gebhardt. Die Ausstellung läuft unter dem Namen „Zwischen Schein und Sein“ und wird mit einer Laudatio von Dr. Bernd Gottberg eröffnet. Es werden 15 zumeist großformatige Arbeiten gezeigt, das Gemälde „Der Seelendieb“ feiert Premiere und wird zum ersten Mal in der Öffentlichkeit zu sehen sein.

Torsten Gebhardts Arbeiten sind durchpulst von Leidenschaft, mal düster, geheimnisvoll oder auch grotesk und gleich darauf wieder voller klarer Reinheit mit einer Transzendenz hin zur Illusion. Durch – gerade in seinen letzteren Werken – harmonisch ausbalancierte hell & dunkel Kombinationen wirken Torsten Gebhardts Gemälde sehr anmutend und geradezu lebendig.

Ein überaus dominierendes Merkmal seiner Bilder ist die Liebe zum Detail. Er nutzt das Prinzip vom Mechanismus, der einen ganz automatisch zu dem weiterführt, was als nächstes gefunden werden will. Es gibt unzählig viele Dinge, die Einerseits irgendwann einmal aufgedeckt, bei Seite geschoben und nach und nach vergessen wurden, nur weil sie nicht den Geschmack der ‘breiten Allgemeinheit’ trafen. Andererseits gibt es da noch die zu hinterfragende Mannigfaltigkeit außerhalb der alltäglichen Realität, welche durchaus auch ihre Existenzberechtigung haben sollte.

Torsten Gebhardt, ein Charismat, beschenkt mit handwerklichem und künstlerischem Talent und vorangetrieben von einer unbeirrten Willensstärke, seine Berufung tagtäglich ausleben zu können.

Vernissage: 16. November 2013, 15:30 Uhr
Ausstellungsdauer: 16. November bis 15. Dezember 2013
Öffnungszeiten: Mo, Mi, Sa, So 15:00 – 20:00 Uhr

Text: Antje Horn, Foto: © Torsten Gebhardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.