Udo Winkler „Das Ego träumt“ in Gunzenhausen (D)

Download PDF

„Das Ego träumt“ – so hat der Maler Udo Winkler seine Ausstellung in den Räumen des Kunstforum Fränkisches Seenland in Gunzenhausen (D) überschrieben. Alles ist sehr genau der Realität nachempfunden und eben doch keine Abbildung der Wirklichkeit. Die meisten Bilder sprengen die Grenzen des Tagbewußtseins.

Zu seinen wiederkehrenden Motiven zählen das – stets hinterfragte, bisweilen dramatisierte – eigene Konterfei ebenso wie die Fensterperspektiven, Stadtpanoramen, Kultur- und Naturlandschaften, prächtige Tempeldecken, kathedralische Spitzbögen, Kreuzrippengewölbe und Arkaden. All das ist eng und visionär verwoben, mehr als nur Kulisse. Dabei lässt der Maler in brillant angewandter Lasurtechnik die Farben, das Gold, das Rot und das Blau, tief aus sich heraus erstrahlen.

Seine Art, das vertraut Phänomenale auszuhebeln, folgt mehr noch einer kompositorischen Disziplin wie sie Kirchen-und Altarmalern zu eigen ist, einer tiefschürfenden Geistigkeit, die beharrlich die Vorstellung einer simplen Realität forschend untergräbt. Ist das zur Wirklichkeit Erklärte am Ende die größte Illusion?

Ausstellungsdauer: 30. April bis 21. Mai 2017
Öffnungszeiten: Sa + So 11.00 – 16.00 Uhr

Text und Abbildung: Udo Winkler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.