Verfilmter Bilderzyklus Angerer der Ältere

Download PDF

Verfilmter Bilderzyklus, am 1. Jahrestag Tag der Deutschen Einheit in der ARD/NDR uraufgeführt. Angerer der Ältere in Zusammenarbeit mit seinem Sohn Christian. Niemals an Mauerfall gedacht.

Es handelt sich hier um einen verfilmten Bilderzyklus des Themas „Deutsche Trennung und Einheit”, der zu einer Zeit entstanden ist (1976-1989), als in der „alten Bundesrepublik“ keiner mehr so recht an die deutsche Wiedervereinigung glauben wollte. Das Thema war unmodern.

Im Frühjahr 1990 wurden jedoch die Bilder im Zuge der sich anbahnenden deutschen Wiedervereinigung im Münchner Bruckmann-Verlag ausgestellt. In diesem Verlag sind auch die beiden Kunstbände „Phantastik der Sehnsucht“ (Gustav René Hocke) und „Kampf und Vision“ (Manfred van Well) herausgebracht worden.

„Nicht im Entferntesten habe ich damit gerechnet, dass meine Bilder noch zu meinen Lebzeiten aktuell werden. Vor allem politisch aktuell. Außerdem kenne ich keinen deutschen Maler, der diesem Thema konsequent nachgegangen ist. Oft bin ich deshalb belächelt worden …” (Angerer der Ältere zur Intention seines Films 1990)

Text: Margit Angerer/Angerer der Ältere; Abbildung: Screenshot aus dem Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code